Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Kategorien

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Der Geniale Liebhaber

Der Geniale Liebhaber
Bild vergrößern

19,99 EUR

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: Sofortdownload

Art.Nr.: 65
Der Geniale Liebhaber
downloads: 

 Ausgeglichenheit, innerer Seelenfrieden, Zufriedenheit –

drei Punkte, die bei einem Mann, aber auch bei der Frau Übereinstimmung finden müssen, damit das Innenleben für äußere Aktivitäten harmoniert.
Stimmen diese Punkte nicht überein, herrscht mit allem was getan wird, völlige Selbstzerstörung gegenüber sich und seinen Mitmenschen, d. h. wenn besonders das Sexualleben unbefriedigt ist.
Es ist nach außen hin durch Unmut und Gereiztheit zu erkennen. Aggressionen und falsche Reaktionen machen das Miteinander zu Leben, zur Qual.
Um dies zu vermeiden sollte neben einer positiven Lebenseinstellung, eine Planung für die Zukunft in Verbindung mit dem Sexual-leben im Takt sein, was den Lebensrhythmus und die Kraft zu gegenwärtigen und bevorstehenden Aktivitäten sehr zum Positiven entwickeln wird.
Viele äußere Merkmale eines Menschen, Bezug nehmend auf seine Art und Weise, seinen Gesten, Launen, seiner Ausdrucksweise, führen auf das gefühlsmäßige Innenleben zurück.
Männer geben sich nach außen hin härter als sie in Wirklichkeit sind, innerlich jedoch sind sie zerbrechlicher als eine Frau.
Ist das Gefühlsleben nicht in Takt, werden durch Unsicherheit und verkrampften Situationen Entscheidungen getroffen, die das Leben in völlig neue Bahnen lenken lässt. – meist nicht unbedingt in Positive.
Stimmt also das Innenleben einer Person nicht, zeugt dies meist daraufhin, dass man sich hängen lässt, seine Pflichten vernachlässigt, einfach nur in den Tag hinein lebt, sich gehen lässt.
Das alles und noch viel mehr können Ursachen sein, wenn das Sexualleben nicht stimmt, oder eine Unbefriedigung das tägliche Leben begleitet.
Viele Frauen erwarten einfach mehr von ihrem Mann, als nur das so genannte „DRAUF-GEHEN“.
Viele Männer vergessen häufig, dass die meisten Frauen einfach mehr Zärtlichkeit und Harmonie wünschen, als nur das sofortige „hinein und hinaus“.
Vollkommene Befriedigung auf beiden Seiten, das Schönste im
Leben, das sexuelle Ausleben muss stimmen, und das in den er-
freulichsten Arten und Varianten.
Die besten Seiten mit dem Partner in jeder Hinsicht durchleben, und diese in vollkommener, entspannter Hingabe und Zärtlichkeit genießen.
Nicht nur nehmen, sondern auch geben, heißt die Devise.
Um dies zu erreichen, sind in den meisten Fällen die Männer gezwungen Initiative zu zeigen, und nicht einfach warten, bis, bzw. wann etwas auf sie zukommt.
Denn wenn man wartet, kann es eine Ewigkeit dauern, und zur Frustration im sexuellen Bereich führen.
 
Sex, guter Sex, sollte in einer Partnerschaft tabufrei durchgeführt werden, und muss auch erst einmal richtig erlernt werden.
Mit dem Partner über alles reden – vor, während und danach.
Wünsche äußern, auf Wünsche eingehen.
Unsicherheiten abwenden, Verständnis entgegenbringen, das zeichnet in erster Linie einen wirklich guten Liebhaber aus, und bildet eine glückliche Partnerschaft.
Die Vielzahl der Frauen wünscht es ganz und gar nicht, Anfangs gleich genommen zu werden.
Sie wünschen sich hingabevolle Zärtlichkeit, Liebkosungen.
Sie genießen es langsam an Gefühle heranzukommen, damit es auch länger anhält, um es mit dem Partner gemeinsam genießen zu können.
Ein zärtliches, intensives Vorspiel kann für eine Frau mehr bedeuten, als der wildeste Akrobatikakt (der ja später folgen kann), und sie
kann durch völlige Entspannung und Lösung von eventuellen Verkrampfungen durch zärtliche Hingabe, Stimulierung reizender Körperteile (hierüber später mehr), eher zum Höhepunkt gebracht werden, als durch variantenreiche Aktstellungen.
Viele Männer machen den großen Fehler, indem sie das Vorspiel viel zu kurz oder gar nicht praktizieren, dass sie einfach zu schnell vor-gehen, gleich aufs Ganze und zur Sache kommen wollen.
Dass sie nach Erreichung ihres eigenen Höhepunktes die Partnerin völlig außer Acht lassen und nur an sich denken, und dann den Bei-schlaf rapide beenden.
Frustrierte, sexunglückliche Frauen bleiben zurück, denen es mit der Zeit keinen Spaß mehr macht, mit einem Mann ins Bett zu gehen, schon gar nicht mit dem eigenen.
Ein Liebesspiel soll aus
Hingabevollem Vorspiel –
Akt mit befriedigendem Finale auf beiden Seiten -
und ausklingendem Nachspiel
bestehen.
Durch völlige Gefühlshingabe und Entgegennahmen, sich und dem Partner entspannte, angenehme Zeit der totalen Befriedigung verschaffen.
Männer jedoch kennen nur bestimmte Stellen an der Frau, die sie, weil es ihnen Spaß macht (ob es der Frau Spaß macht ist für manche Nebensächlichkeit), nur anzugehen.
Dass der gesamte Körper der Frau (vorausgesetzt das sie nicht gefühlskalt ist) erregbar ist, wissen die wenigsten.
Dieser Leitfaden soll also zur Anregung dienen, sein Liebespiel zu erlernen, zu verfeinern, auszureifen, dem Partner mit dem man verbunden ist, eine angenehme Zeit im Bett (oder sonstigem Ort, wo man sich gerade befindet) zu verschaffen.
Für sich selber Selbstsicherheit und Selbstdarstellung geben, seine Partnerin im sexuellen Bereich befriedigt und erfüllt zu wissen.
Sicher wird dieses oder jenes für den einen oder anderen nicht mehr neu sein.
Bestimmt jedoch wird für jeden ein kleiner Leckerbissen vorhanden sein, um seiner Partnerin durch die eine oder andere Art und Weise glücklich zu machen, und glücklich zu sehen.
Am Sex, am Liebesspiel sollen beide Partner ihre Freude haben, und dies dem anderen auch zum Ausdruck bringen.
Sich gegenseitig in die Kunst der Liebe, des Liebesspiels einführen,
und jedes Zusammensein zu einem besonderen Erlebnis machen.
Um Schönes und Neues zu erleben, und sich von mal zu mal zu steigern.
Nun möchte ich mit einzelnen Kapiteln beginnen, einiges aufzuzeigen.
 

Diesen Artikel haben wir am Donnerstag, 07. März 2019 in unseren Katalog aufgenommen.

Parse Time: 0.064s